Erste indonesische Redemptoristen für den niederländischsprachigen Teil der Provinz St. Clemens

Zum ersten Mal in der Geschichte sind zwei Redemptoristen aus Indonesien für die Arbeit im niederländischsprachigen Teil der Provinz St. Clemens (Niederlande und Flandern, Belgien) ernannt worden. Dies ist Teil des Memorandum of Understanding zwischen der Provinz Indonesien und St. Clemens, das im Jahr 2018 unterzeichnet wurde. Auf der Grundlage dieses Memorandums leben, arbeiten und/oder studieren bereits einige andere indonesische Mitbrüder in Deutschland. Zwei von ihnen haben sogar ihre Mitgliedschaft in unserer Provinz angenommen.

Die Patres Ferdi Djaga Kota (1979) und Ricky Misi (1991) kamen am 10. April 2022 in die Niederlande. Zurzeit wohnen sie in der Kommunität in Wittem im Süden der Niederlande.  Wittem ist ein Wallfahrtsort für den Heiligen Gerardus und unsere Mutter von der Immerwährenden Hilfe.

In den ersten Monaten werden sie sich mit der niederländischen Sprache, der lokalen Kultur und den Projekten in der Provinz St. Clemens beschäftigen. 

Die Kommunität in Wittem freut sich über die Ankunft von Pater Ferdi und Ricky. Sie wird ihnen – gemeinsam mit den vielen Missionspartnern, die am Pilgerort arbeiten – volle Unterstützung für eine erfolgreichen Start in den Niederlanden geben.

Bereits am ersten Tag in Wittem wurden sie von ihren indonesischen Mitbrüdern aus Bonn begrüßt.